[Neuerscheinung] Ostfrieslandkrimi "Jägermord" von Susanne Ptak im Klarant Verlag

„Jägermord“  - Bestsellerautorin Susanne Ptak hat in ihrem neuen Spinn-Krimi wieder eine ganz besondere Mischung aus ostfriesischem Lokalkolorit und fesselndem Krimigenuss gezaubert.

Gerade lehnt man sich gemütlich zurück um in Ruhe den Krimi zu genießen, da bringt Susanne Ptak in ihrem neuen Ostfrieslandkrimi wieder ordentlich Tatort- Feeling in die Idylle.

Titel: Jägermord
Autorin: Susanne Ptak
Genre: Ostfrieslandkrimi
Format: E-Book

ISBN: 9783955734008
Preis: 3,99 Euro 

Kurzbeschreibung:
Der ostfriesische Psychiater Volker Bräuer kann seinen Augen kaum trauen: Ein abgetrennter Schweinekopf, mitten auf seinem Gartentor! Die beigefügte Drohung ist deutlich: „Du bist der Nächste“. Doch wer will dem passionierten Jäger etwas anhaben? Kommt die Drohung aus der Jägerschaft, steckt einer seiner Patienten dahinter oder gar eine Tierschutzorganisation? Der unbeliebte Jäger nimmt die Sache nicht ernst, doch wenig später wird seine Frau Sina angeschossen. Die Ereignisse überschlagen sich, und Jens aus der ostfriesischen Spinngruppe ist als Nachbar der Bräuers gefährlich mittendrin...

Die Ostfrieslandkrimis "Grünlandmord" (ISBN 978-3-95573-105-2) "Hexenmord" (ISBN 978-3-95573-096-3), "Wiekenmord" (ISBN 978-3-95573-122-9),  „Rosenmord“ (ISBN 978-3-95573-153-3), „Hebammenmord“ (ISBN 978-3-95573-210-3), „Feuermord“ (ISBN  978-3-95573-251-6), „Familienmord“ (ISBN 978-3-95573-301-8), „Hochzeitsmord“ (ISBN 978-3-95573-353-7) und jetzt auch „Jägermord“ (ISBN 978-3-95573-400-8) von Susanne Ptak können bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren erworben werden zum Preis von 3,99 Euro. Die E-Books sind im Klarant Verlag erschienen.

Bestellen bei:

Leseprobe:
[...]Die Sekretärin verließ den Raum und Möller winkte die Kriminalbeamten zu einer ledernen Sitzecke.
„Ihrem Kommentar nach zu urteilen, hat es irgendetwas mit Volker Bräuer zu tun?“, erkundigte sich der Immobilienmakler, nachdem sie sich gesetzt hatten. Werner nickte. „Doktor Bräuer war es auch, der uns zu Ihnen geschickt hat. Er fand heute Morgen den abgetrennten Kopf eines Wildschweins an seinem Gartentor nebst einer Botschaft, die eindeutig als Drohung zu werten ist. Doktor Bräuer glaubt, dass radikale Tierschützer dafür infrage kommen, und meinte, Sie wüssten über derartige Organisationen Bescheid.“
Möller grinste süffisant. „Das war klar, dass der so eine Drohung nicht auf sich bezieht.“
„Wie meinen Sie das?“
„Sie haben doch mit ihm Tee getrunken, können Sie sich das nicht denken?“
„Würden Sie uns das dennoch näher erläutern?“
„Nun, ich glaube nicht, dass eine Tierschutzorganisation dahintersteckt. Natürlich bekommen wir hin und wieder böse Briefe, in denen die gesamte Jägerschaft als Mörder bezeichnet wird. Aber zum einen passiert das nicht sehr häufig und zum anderen werden, wie ich schon sagte, alle Jäger dessen bezichtigt, nicht ein einzelner“, bestätigte Möller das, was die Kommissare bereits selbst darüber gedacht hatten.
„Volker ist, wie drücke ich es einigermaßen freundlich aus, kein sehr netter Mensch. Ich glaube, ich kenne niemanden, den er noch nicht vor den Kopf gestoßen hat. Er kann alles, weiß alles, vor allen Dingen alles besser, schulmeistert und belehrt jeden und wird äußerst unangenehm, wenn man ihm nicht in jeder Beziehung zustimmt. Keine Ahnung, wie es seine junge Frau mit ihm aushält. Den Sohn hat er ja schon aus dem Haus getrieben und Christina …“[...]

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neunten Spinnkrimi und freuen uns auf Eure Meinung zum Buch!

Euer Klarant Team


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen